- Tech

Ausgesperrt aus der Wohnung: Was tun?

Ein starker Windstoß, die Tür fällt ins Schloss und der Schlüssel ist noch in der Wohnung. Aus der eigenen Wohnung ausgesperrt zu sein, ist aber kein Grund zur Panik. Was zu tun ist, erfahren Sie hier. 

Gibt es einen Zweitschlüssel?

Oftmals gibt es noch andere Haushaltsmitglieder, die einen Schlüssel besitzen. Versuchen Sie diese schnellstmöglich zu kontaktieren. Sofern Sie sich ohne ein Telefon ausgesperrt haben, können Sie bei Ihren Nachbarn um Hilfe bitten. Vielleicht haben Sie auch Ihrem Nachbarn oder einem anderen Bekannten in der Nähe einen Ersatzschlüssel anvertraut. Solange der Schlüssel nicht von innen in der Tür steckt, können Sie mit den Zweitschlüsseln jederzeit wieder Eintritt in die eigene Wohnung erhalten. 

Schlüsseldienst anrufen 

Der Retter in Not ist bekanntlich der Schlüsseldienst. In Mietwohnungen gibt es meistens Aushänge, welcher Schlüsseldienst im Notfall zu kontaktieren ist. Andernfalls gibt es für jede Umgebung eine Vielzahl an Schlüsseldiensten – sowohl tagsüber als auch in der Nacht. In der Nacht müssen Sie jedoch mit Zuschlägen bei der Bezahlung rechnen. Welcher Schlüsseldienst seriös ist, können Sie anhand der Bewertungen im Internet herausfinden. Ein seriöser Schlüsseldienst in Magdeburg ist zum Beispiel laut Google SDS Schlüsseldienst Stoltze GmbH. 

Weitere Eingänge in die Wohnung prüfen

Je nachdem, in welchem Stockwerk Sie wohnen, können Sie schauen, ob Fenster oder Terrassentüren geöffnet oder gekippt sind. Auch eine geöffnete Garagentür oder Ähnliches könnte Ihnen Eintritt in die Wohnung verschaffen. 

Oftmals gibt es trotz verschlossener Eingangstür einen Weg hinein. 

Mit Hilfsmitteln das Fenster öffnen 

Sofern ein Fenster leicht geöffnet ist, haben Sie gute Chancen, in die Wohnung zu gelangen. Als Hilfsmittel benötigen Sie eine reißfeste Schnur und eine leere Klopapierrolle. Beides können Sie sich von einem Nachbarn beschaffen. Die Schnur wird durch die Klopapierrolle gezogen und anschließend wird die Klopapierrolle auf den inneren Fenstergriff gestülpt. Der Faden sollte auf beiden Seiten des Fensters herausschauen. Nun müssen Sie das Fenster zudrücken. Sobald das Fenster geschlossen ist, könne Sie mit der linken Seite des Fadens den Griff herunterdrücken und das Fenster öffnen. 

Mit Hilfsmitteln die Tür öffnen

Sofern die Tür nicht verschlossen ist, gibt es die Möglichkeit, diese mit einer Karte zu öffnen. Hierbei kann es sich um eine Kundenkarte, Treuekarte, Kreditkarte oder Ähnliches handeln – Hauptsache die Karte ist aus Plastik. Bestenfalls nehmen Sie eine Karte zur Hand, die auch kaputtgehen kann. Um die Tür zu öffnen, wird die Karte auf Höhe der Türöffnung zwischen Türrahmen und Tür geschoben. 

Ist das Aussperren aus der eigenen Wohnung ein Versicherungsfall?

Wenn Sie den Schlüsseldienst benachrichtigen müssen, kommen Kosten auf Sie zu. In der Regel kostet ein Eingriff am Tag etwa 60 Euro. Wenn die Tür jedoch beim Eindringen in die Wohnung beschädigt wird, belaufen sich die Kosten oftmals in hohe vierstellige Summen. Nun stellt sich hier die Frage, ob es sich um einen Fall handelt, den die Versicherung zahlt. Ob die Versicherung zahlt, hängt immer von individuellen Begebenheiten ab sowie der Art von Versicherung, die Sie abgeschlossen haben. 

Fazit

Es gibt somit ein paar Wege, in die Wohnung wieder hineinzugelangen. Zwar ist der Weg mühsam, aber Sie kommen früher oder später an das gewünschte Ziel. Um die Wege zu verkürzen, bietet es sich an, einen Ersatzschlüssel in naher Umgebung zu deponieren. So können Sie Kosten sparen und zeitnah handeln. Zudem ist es sinnvoll, nie den Schlüssel von innen in die Haustür zu stecken. Dies vereinfacht den Weg hinein und verringert die Gefahr, sich auszusperren. Grundsätzlich gilt aber: In absoluten Notfällen hilft der Schlüsseldienst Ihnen rund um die Uhr bei Ihrem Problem.

About Mike Pabst

Read All Posts By Mike Pabst